Hochzeiten

DJ, Band oder doch der Kollege?

Auf den Hochzeitsportalen bestätigen die Umfragen, dass die Musik zu den wichtigsten Elementen gehören. Während dem Apéro und Essen verleiht die Musik Atmosphäre und die Stimmung an einer Hochzeit wird in den häufigsten Fällen über besondere Einlagen, Reden und die Musik definiert.

 

Eine gute Band bringt sicherlich die nötige Stimmung. Der Nachteil ist aber, dass sie nicht durchgehend spielen können, Platz vor Ort benötigen, die Lautstärke nicht wirklich variieren können und natürlich einiges teurer sind.

 

Der Kollege oder gar der persönliche I-Pod kosten nichts. Dem Brautpaar wird es aber sehr schwer fallen, sich am Abend einfach treiben zu lassen, denn jemand muss sich ja trotzdem um den Ipod kümmern. Der Kollege meint es sicherlich auch gut, aber weiss er, welche Songs zusammenpassen, wie man Stimmung aufbaut, wenn ein Stilwechsel angesagt ist und kann er die Musikwünsche der Gäste erfüllen? So manche Freundschaft ist da schon in die Brüche gegangen.

 

DJ ist nicht gleich DJ. Ein Club-DJ spielt in der Regel eine bestimmte Stilrichtung, in welcher er absolut stark ist und die Leute gehen genau wegen dieser Musik in den Club. Er stellt sich das Set zu Hause zusammen und wird am Abend ein perfektes Set mit perfekten Übergängen bringen. Eine Hochzeit dauert zwischen 6 bis 10 Stunden und durchläuft verschiedene Phasen (Apéro, Essen, Spiele, Tanzen usw.), plötzlich sind da ja noch ein Brautpaar, welches gewisse Musikwünsche vorbringt und Gäste wie Kinder, Verwandte, Kollegen und Oma/Opa. Alle Stilrichtungen sind gefragt und damit verbunden auch das entsprechende Wissen des DJ’s über alle Epochen. Dies kann nur ein spezialisierter Hochzeits-DJ abdecken. Grosse Vorteile des DJ’s sind: er spielt das Original, er kann die Lautstärke rasch variieren, er kann sofort auf die Stimmung und Musikwünsche reagieren und das Preis/Leistungsverhältnis ist sehr gut. Mit den neuen Medien gibt es übrigens fast keinen Song mehr, welcher nicht noch rasch beschafft werden kann.


Hochzeitstanz

Meine Erfahrung zeigt, dass 95 % der Brautpaare den Tanz selber eröffnen. Gerade in der Schweiz wird dies irgendwie auch erwartet und nur ganz selten wagt sich jemand vorher auf die Tanzfläche. Natürlich gibt es Alternativen. Bei der Auswahl des Songs kann ich gerne behilflich sein und da ich ein eigenes Musikstudio habe, kann ich auch Songs oder spezielle Elemente zusammenschneiden. Der Song oder die Songs des Hochzeitstanzes gehen ein ganzes Leben nicht vergessen und auch Kollegen werden den Song mit dem Hochzeitspaar auf ewig verbinden.

 

Ein Trend aus Amerika und England ist, den Hochzeitstanz ruhig zu beginnen, um dann plötzlich eine wilde Tanzshow mit lustigen Elementen aufs Parkett zu legen. YouTube ist voll mit solchen Videos.


Wünsche / Songs

Die Wünsche des Brautpaares (konkrete Interpreten und Titel oder auch nur Stilrichtungen) sind für mich das A und O. Dies werden wir eingehend im Vorfeld besprechen und ich werde mich stark darauf ausrichten. Eine Liste mit 80 Songs ist aber völlig fehl am Platz, da sie die Reaktionsfähigkeit des DJ’s stark einschränkt. Oft genügen 20 Songs und Hinweise zu den Stilrichtungen. Aus diesem Grund halte ich auch nichts davon, die Gäste im Vorfeld abzufragen. An einem Abend werden zwischen 100 und 140 Songs gespielt – wenn nun über die Hälfte der Songs vorgegeben werden, dann wird der DJ nie einen roten Faden ins Set bringen und er wird unter Dauerstress stehen, alle Songs irgendwie unterzubringen.


Spiele

Jedes Brautpaar fürchtet sie – die mühsamen und peinlichen Spiele. Klare Ansagen gegenüber Trauzeugen oder Zeremonienmeistern schaffen hier Abhilfe. Und doch so ganz ohne Einlagen und Spiele kann ein Fest manchmal ganz schön langweilig erscheinen lassen. Gut - es gibt die Gesellschaften, die rocken die Tanzfläche stundenlang und Spiele wären nur eine lästige Unterbrechung. Die Realität zeigt aber, dass bei mehr als 50 % der Hochzeiten die «Tanzwütigen» in der Unterzahl sind und manchmal auch das Brautpaar nicht wirklich gerne tanzt. Auch hier kann ich viele Tipps und Tricks auf den Weg geben – denn es gibt auch sehr unterhaltsame, schöne und positiv lustige «Spiele» und Einlagen. Es gibt aber auch tolle Songs mit tollen einfachen Tänzen für die ganze Gesellschaft, welche jeden vom Stuhle reissen (und wenn es am Schluss auch nur die Gruppendynamik ist...).

 

Ich bin kein Weddingplaner, habe aber über 200 Hochzeiten begleitet. Ich lasse Sie gerne von meiner Erfahrung teilhaben.